25 Jahre Mittagstisch

Am 22. März 1999 hat die Singener Tafel im St. Anna-Saal zum ersten Mittagstisch für Menschen mit wenig Geld eingeladen. In der Folge haben wir den Mittagstisch 25 Jahre, fast durchgehend, an fünf Tagen in der Woche angeboten und durften all die Jahre viele liebgewordene Gäste begrüßen.

Ab Mai 2005 konnten wir beim Mittagstisch ein neues Kapitel aufschlagen. Die Eröffnung des Tafelrestaurants am Heinrich-Weber-Platz.

Wir haben mit unseren Gästen in den letzten 25 Jahren viele schöne Geschichten erlebt und auch schwierige Zeiten gemeinsam durchgestanden. Selbst Corona konnte uns nicht ausbremsen. Da haben wir monatelang „Essen to go“ an der Eingangstür zum Tafelrestaurant verteilt.

In diesen 25 Jahren haben unsere Köchinnen rund 250.000 Portionen Essen gekocht und 250.000 Gäste begrüßen können. In Singen ist der Mittagstisch der Tafel für viele Menschen zu einem festen Begriff geworden „Ort der Begegnung“.

Zum Jubiläumstag am Freitag, den 22. März 2024 haben wir zusätzlich zu unseren Gästen auch ein paar besondere Gäste eingeladen, die uns in der Vergangenheit immer wieder zur Seite gestanden haben. Wir sind etwas stolz auf unser Jubiläum und freuen uns besonders darüber, dass wir auch an diesem Tag mit den „Rebwiebern“ die Erfolgsgeschichte „Kochen für die Tafel“ fortschreiben können.

Fernsehlotterie macht mehr als glücklich

Die Fernsehlotterie hat der Tafel Singen für die Jahre 2023 und 2024 bei vielen unterschiedlichen Projekten eine Förderung zugesagt. Einzelne Projekte konnten schon umgsetzt werden. Andere sind in Arbeit, bzw. können bald abgeschlossen werden. Für unsere Tafel und damit auch für unsere Gäste und Kunden sind diese Förderungen goldwert. Hier stimmt das Motto "Fernsehlotterie macht mehr als glücklich" voll und ganz. Konkrete finanzielle Unterstützung haben wir bei den folgenden Projekten erhalten:

-    Unterstützung bei den Personalkosten für unsere "Tafel-Wegweiserin"

-    250 Einkaufsgutscheine von einem Discounter für Tafel-Kund*innen

-    Finanzielle Unterstützung beim Einbau einer neuen Kühlzelle (26m²), Lager Worblingen

-    Finanzielle Unterstützung beim Kauf eines Kleintransporters

-    Gelder für den Ersatz eines Lagerkühlschranks in der Tafel am Heinrich-Weber-Platz

-    Unterstützung für den Einbau einer Klimaanlage in unserem Tafelrestaurant

-    Ausgleichsgelder für die gestiegenen Heizungskosten (Gasheizung) im Lager in Worblingen

Die Fernsehlotterie sagt zu ihrem Auftrag: "Unsere Aufgabe ist es, das solidarische Miteinander in Deutschland zu stärken. Die Gewissheit, dass man mit seinen Nöten nicht allein ist und andere für einen da sind, ist für unsere Gesellschaft von unschätzbarem Wert."

Wir sagen dazu: "Auftrag voll und ganz erfüllt, Herzlichen Dank für diese großartige Unterstützung unserer Tafel"

Team und Leitungen der Tafel Singen mit Lager, Mittagstisch und Tafelladen

 

25 Jahre Singener Tafel e.V.

Wir feiern 25 Jahre Tafelarbeit im Landkreis Konstanz

Die Idee / Der Anfang

Im Herbst 1997 brachte ein Besucher des Arbeitslosenfrühstücks der AWO einen Bericht der Stuttgarter Zeitung über die Stuttgarter Tafel mit. Das war für uns die Initialzündung. Bald darauf besuchten wir mit der Arbeitsloseninitiative der AWO die Tafel in Stuttgart. Die Idee zum Aufbau einer eigenen Tafel in Singen ließ uns nicht los. Wir wollten etwas Praktisches tun, anstatt über die Arbeitslosigkeit zu jammern. Am Anfang hatte unser Projekt den Namen „Hegau-Tafel“. Dann kam die Information, dass alle Tafeln den Namen ihrer Stadt tragen müssen, also ging es unter dem Namen „Singener Tafel“ weiter. Die Stadt erlaubte es uns den Singener Bären in das Logo zu integrieren. Die AWO und die Kirchen sagten uns Unterstützung bei der Gründung eines eigenen Vereins zu. Im Herbst 1998 war es dann soweit, dass wir öffentlich zur Gründungsinitiative eingeladen haben und viele Interessierte kamen. Die Folge war die Gründung des Vereins Singener Tafel e. V. am 25. Januar 1999.

Nach 25 Jahren ist die Singener Tafel e.V. Träger der Tafeln im Landkreis Konstanz. Wir betreiben die Tafeln in Singen (2 Ausgabestellen), Konstanz, Stockach, Engen und Radolfzell und den Mittagstisch in Singen. Die Singener Tafel e.V. organisiert auch über ihr Lager in Worblingen die "Tafel- Logistik-Bodensee“, eins von 6 Zentren der „Landes – Logistik“ der Tafel Baden-Württemberg e.V. für weitere 25 Tafeln im Bodenseeraum.

Lebensmittelgutscheine für unsere Tafelkunden

Wir haben über ein Förderprogramm der Deutschen Fernsehlotteríe die Möglichkeit bekommen 250 Lebensmittelgutscheine eines Discounters im Wert von je 10 € an besonders belastete Kundinnen und Kunden auszugeben, insgesamt für 2.500 €. Diese Gutscheine haben unsere Helferinnen und Helfer in der Vorweihnachtszeit verteilen dürfen. Die Resonanz der Tafel Kunden war "Überraschung und Freude" pur. Der Dank der Kunden und ihre freudigen Gesichter waren für unser Tafelteam eine wunderschöne Belohnung für ihre Arbeit in der Tafel. Für die Tafel Singen ist die Förderung der Fernsehlotterie anhand der Lebensmittelgutscheine wertvoll und hilfreich.

Herzlichen Dank dafür!

Leitung und Team der Tafel Singen

Wir brauchen eine Pause

Die Helferinnen und Helfer der Tafel Singen haben im Jahr 2023 wieder ihr Bestes gegeben und viel Gutes getan. Um helfen zu können braucht man Kraft. Jetzt zum Jahresende müssen wir feststellen dass die Kraftreserven im Team fast völlig erschöpft sind. Wir brauchen jetzt eine Erholungsphase um im nächsten Jahr wieder mit viel Freude und Engagement anpacken zu können. Die Tafel in Singen mit allen Einrichtungen ist in der Zeit nach Weihnachten bis zum Jahresanfang geschlossen. Vom 27.12.2023 bis 1. Januar 2024.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Menschen, Unternehmen, Vereinen und Institutionen die uns im Jahr 2023 bei unserer Arbeit unterstützt haben. Insbesondere beim Lebensmitteleinzelhandel der uns das ganze Jahr über zuverlässig mit Lebensmittelspenden unterstützt hat.

Team und Leitung der Tafel Singen