Neues Grün auf dem Heinrich Weber Platz

Udo Engelhardt freut sich über die neuen Blumenkästen

28. Juni 2021

Mit der Schließung des Eiscafes "Gemma" ist der Heinrich Weber Platz wieder etwas kahler und unwirtlicher geworden. Das sehen nicht nur viele Passanten so, die täglich den Platz passieren müssen. Auch die neuen Kunden von Lidl und der Bäckerei Schoch treffen am Ausgang auf eine große graue Fläche von Betonplatten. Noch stärker erleben das die Gäste und Kunden der Tafel, die aufgrund der Warteschlange bei der Tafel oft lange Zeit auf dem Platz verweilen müssen.

In einem ersten Schritt hat die Tafel nun mehrere große Blumenkästen aufgestellt und mit Hortensien, Lavendel und Ziergras bepflanzt. Die Tafel wird auch die Pflege der Pflanzen und Kästen übernehmen. Und In der nächsten Zeit soll noch mehr Grün folgen. Die Mitarbeiter*innen der Tafel hoffen nun darauf, das die Pflanzen gut gedeihen und das sich Kunden und Passanten an dem neuen Grün erfreuen und schätzen werden.

Ein erster Schritt zur Normalität

"Herzliche Einladung" sagen: von links, Dalal Haggag, Evgeniya Gette, Gabi Harder, Silvia Betz, Fatma Belfatmi und Elena Sager

22.06.2021

Nach der langen Schließung aller gastronomischen Angebote, die auch unser Tafelrestaurant getroffen hat, haben wir den ersten Schritt zur gewünschten Normalität gemacht. Seit dem 16. Juni haben wir den Mittagstisch wieder im Außenbereich öffnen können. Dazu haben wir das Zelt auf dem Heinrich-Weber-Platz, dass wir seit vielen Monaten als Ladenerweiterung genutzt haben, nun für die Außengastronomie eingerichtet. Endlich können wir unsere Gäste, die wir seit 7 Monaten nur mit Essen zum Mitnehmen unterstützen konnten, auch wieder zu Tisch bitten. Für alle Beteiligte ist das eine lang ersehnter Schritt zum Miteinander, zur Begegnung und zur Gastfreundschaft. Sieben Monate sind uns unsere Gäste weitgehend treu geblieben, waren täglich ab 12 Uhr an der Tafel, haben sich das Essen abgeholt und ein paar nette Worte mit unseren Helfern und anderen Abholern gewechselt. Danach folgte das Essen, in der Regel alleine zu Hause. Zu Beginn des Lock-Downs im November hätten wir nie gedacht, dass die Schließung so lange dauern würde und noch weniger, dass unsere Gäste so viele Monate lang das Essen zum Mitnehmen nutzen würden. Umso größer ist nun die Freude zur Wiedereröffnung des Mittagstisches. Richtig froh und glücklich ist insbesondere unser Küchenteam über den Neustart. Endlich kann man die lieben Gäste wieder richtig einladen und verwöhnen, mit gutem Essen und vielen warmen Worten. In der ganzen Zeit der Schließung des Mittagstisches kamen ständig die Fragen der Gäste, wann sie denn wieder am Tisch in der Tafel essen können. Jetzt ist es soweit und wir hoffen darauf auch bald wieder ins Tafelrestaurant einladen zu können, nach dem Motto "Alles wirkliche Leben ist Begegnung" (Martin Buber).

 

„Wir wollen das Haus für die Südstadt halten und mit ganz viel buntem Leben füllen“. Das erklären Christian Siebold von der Siedlergemeinschaft Singen und Udo Engelhardt von der Singener Tafel.

Tafel Singen bietet Plätze im Bundesfreiwilligendienst an.

Livia Bock hat mit 17 Jahren schon ihr Jahr im Bundesfreiwilligendienst bei der Tafel in Singen hinter sich. Sie sagt eindeutig, "Das war für mich ein ganz wichtiges Jahr. Ich habe viel erlebt, gelernt und bin an der Arbeit in der Tafel gewachsen. So ein Jahr bei der Tafel in Singen kann ich nur weiterempfehlen.

Ab dem 1. September sind wieder Einsatzplätze in der Tafel am Heinrich-Weber-Platz und im Tafellager in Worblingen frei. im Bundesfreiwilligendienst können sich junge und ältere Menschen engagieren. Von 16 Jahren ab und danach gibt es keine Altersgrenze. Wer am Freiwilligendienst in der Tafel interessiert ist und mehr erfahren möchte, kann in der Tafel unter der Nummer 07731 183310 anrufen, oder eine Mail schreiben an info@tafel-singen.de  .

 

Herzlich willkommen!

Ab dem Mittwoch den 12. August haben sich die Öffnungszeiten der Südstadttafel geändert. Anstatt am Nachmittag können die Tafelkunden nun , wie auch freitags, immer von 9:30 bis 11:30 Uhr einkaufen.

Ab dem 19. Juni laden wir wieder wie vor Corona zum Mittagstisch in unser Tafelrestaurant ein!

Nach vielen Wochen können wir, wie auch viele andere Restaurants, wieder zu Tisch bitten. Angesichts der Vorgaben werden wir den Mittagstisch in zwei Gruppen anbieten, damit wir den geforderten Abstand zwischen den Tischen einhalten können. Die ersten Gäste sind von 12 bis 12.45 Uhr eingeladen. Danach kann eine zweite Gruppe von Gästen bis 13.30 Uhr zum Essen kommen. Jeder Gast kann sich für die eine oder andere Zeit anmelden. Wir freuen uns darauf Sie wieder in den alten Räumen und im gewohnten Rahmen begrüßen zu können.

Herzlich Willkommen   Ihr Küchenteam der Tafel

Wir haben Anfang Mai folgende Mail erhalten, über die wir uns sehr gefreut haben!

Hallo liebe Tafel,
meine Mama und ich haben in den letzten Tagen eine Spendenaktion gestartet.
Wir haben innerhalb einer Woche 108 Masken genäht und diese verteilt. ...........................