Schnee bremst die Südstadttafel aus

Das Tafelzelt am Ende seiner Kräfte

Das Schneechaos am letzten Freitag hat auch die Tafel in der Singener Südstadt hart getroffen. Das Verkaufszelt ist in der Nacht zum Samstag unter der Schneelast zusammen gebrochen. Jetzt heißt das für die Tafelhelfer*innen und Tafelkunden zunächst "nichts geht mehr"! Das Zelt kam von der Siedlergemeinschaft und hat den Siedlern in vielen Jahren gute Dienste geleistet. Tafel und Siedler haben aber schon die Fühler nach einem Ersatz ausgestreckt, weil, "Das Angebot wurde in den letzten Monaten immer besser angenommen, das soll Bestand haben", so Udo Engelhardt von der Singener Tafel. Auch für Christian Siebold von der Siedlergemeinschaft ist klar "Wir brauchen ein neues Zelt für die Tafel aber auch für andere Veranstaltungen in der Südstadt". Die Siedler und die Tafel freuen sich über Spenden zur Anschaffung eines neuen Zeltes. "Wir hoffen, dass wir spätestens in vier Wochen wieder mit der Südstadttafel am Start sind" sagen beide. Die Verkaufszelte in der Singener Innenstadt und in Radolfzell haben der Schneelast Stand gehalten. Auch diese beiden Zelte sind infolge der Corona-Pandemie aufgebaut worden, um die Verkaufsflächen zu vergrößern. Ohne das hätten beide Tafeln ab Mai 2020 ihre Türen schließen müssen.

Zurück