Die Deutschkurse für Flüchtlinge bewirken laut dem Tafel-Vorsitzenden Udo Engelhardt einen Rückgang der Probleme, die vor wenigen Jahren aufgetreten sind. Landkreisweit nutzen 4400 Menschen nutzen das Angebot, bei den Tafeln preisgünstig Lebensmittel zu kaufen.

Sagen Sie mal, Herr Engelhardt, mit welchen Gedanken gehen Sie als langjähriger Fachbereichsleiter der Arbeitslosenprojekts der AWO in Singen in den Ruhestand?  Sie gehen Ende Januar altershalber in den Ruhestand. Seit vielen Jahren sind Sie in Singen „eine Institution“ in Sachen Armut, Arbeitslosigkeit und den damit verbundenen Themen. Was treibt Sie in den letzten Wochen des Berufslebens um?

Eva Pal und Christine Ghazouani vom Singener Tafelladen schildern im SÜDKURIER-Interview, warum sie ihre Tätigkeit zur Lebensaufgabe gemacht haben.

Südkkurier Singen

Dass sie teamfähig ist, bewies die Führungsriege der Stadtverwaltung während einer Kochaktion in der Singener Tafelküche. 40 Mittagsgäste wurden mit Rindergulasch und Spätzle versorgt.

Singener Friseurinnen schneiden Kunden der Singener Tafel die Haare und verlangen nichts dafür. Menschen mit wenig Geld freuen sich übers Angebot.