Südkurier Singen

Eine hohe Fördersumme der Aktion Mensch ermöglicht dem Tafel-Team zwei neue Halbtagsstellen. Die Sozialeinrichtung in Singen sucht aktuell zusätzliche ehrenamtliche Helfer am Heinrich-Weber-Platz und in der Südstadt.

Die Aktion Mensch fördert die Tafel Singen und ermöglicht der Tafel neue Wege. Ab dem 19. Juni lädt die Tafel wieder zum Mittagstisch ein.

Wochenblatt Pressetext Graziella Verchio

Grund zur Freude gibt es bei der Singener Tafel: Diese hat im Mai von der Aktion Mensch eine Fördersumme von über 24.000 Euro erhalten und konnte darüber zwei neue Mitarbeiter einstellen.

Über das Corona Soforthilfe-Programm der Aktion Mensch hatte die Tafel Gelder für die Notsituation beantragt, die sich aus der Corona-Krise ergeben haben. Aus gesundheitlichen Gründen musste sich die Leiterin der Tafel schützen und konnte die Tafel nur noch über das Home-Office unterstützen. Für diesen Ausfall hat die Tafel Singen einen Personalkostenzuschuss zur Unterstützung der Tafelleitung beantragt und bewilligt bekommen, teilt die Singener Tafel mit.

Wochenblatt

Spende für wichtige Produkte übergeben

Große Freude bei der Singener Tafel. Die Frauen von Zonta Hegau-Bodensee  unterstützen mit einer Spende von 1500 Euro die Singener Tafel bei ihrer wichtigen Arbeit zur Versorgung all derer, die schon immer knapp rechnen mussten und deren Zahl im Zuge der Corona-Krise noch tüchtig ansteigen dürfte.

Wochenblatt   Oliver Fiedler

Lionsclub unterstützt Tafel für Hygieneartikel

Der Lions-Club Singen-Radolfzell wollte mit seiner jüngsten Spende an die Tafeln im Landkreis gleich eine doppelte Wirkung erzielen. Der aktuelle Präsident Aram Bani und Lions-Sekretär Helmut Assfalg übergaben symbolisch eine Urkunde über 2.000 Euro mit dem Lions-Löwen an den Vorsitzenden der Tafel, Udo Engelhardt, im Logistikzentrum der Tafel in Worblingen.

Südkurier  Susanne Gehrmann-Röhm

Viele der Besucher gehören zur Corona-Risikogruppe. Die Siedlergemeinschaft musste deshalb seit Beginn der Corona-Krise alle Treffen absagen. Auch der „Markt der Möglichkeiten“ im Juli fällt aus. Die Initiative „Stark im Süden“ hofft nun auf künftige Veranstaltungen.