Wochenblatt,  Oliver Fiedler,  Presseinfo

Hilfsorganisation profitiert vom Umbau des lokalen Versorgers

Volkertshausen. Anlässlich des großen Modernisierung-Umbaus des EDEKA-Hengge-Lebensmittelmarktes in Volkertshausen, bei unter anderem eine neue Kühltechnik eingebaut wurde und das Geschäft rund 20 Jahre nach der Eröffnung eine spürbare "Frischzellenkur" bekam, erhielt die Singener Tafel eine Lebensmittel-Spende im Wert von rund 20.000 Euro. Es war der ausdrückliche Wunsch von Firmeninhaber Thomas Hengge, sämtliche – nach dem Sonderverkauf vom 20. Juni, bei dem alle Artikel mit 50 Prozent Nachlass den Kunden angeboten wurden- verbliebene Ware der Singener Tafel zu spenden.

Singener Wochenblatt Pressetext Ute Mucha

Singener Tafel verdoppelt ihre Öffnungszeiten in der Südstadt

Aufgrund der vielen positiven Rückmeldungen von Kunden wie: »Das hilft mir wirklich viel« und der kontinuierlich ansteigenden Kundenzahlen wird die Singener Tafel ihre Öffnungszeiten in der Südstadt verdoppeln.

Singener Wochenblatt

Zweischichtmodell soll Abstandsgebote sicherstellen können

Die Tafel in Singen kann ab Freitag, 19. Juni, wieder zu Tisch bitten. Angesichts der Hygiene-Vorgaben wird das allerdings nur in zwei Schichten möglich sein. Die ersten Gäste sind von 12 bis 12.45 Uhr eingeladen. Danach kann eine zweite Gruppe von Gästen bis 13.30 Uhr zum Essen kommen.
Dazu ist eine Anmeldung im Tafelbüro erforderlich. Das Menu kostet für Menschen mit wenig Geld (Kundenkarte) inklusive Getränk zwei Euro.
»Mit den zwei unterschiedlichen Essenszeiten ist gewährleistet, dass der erforderliche Abstand zwischen den Tischen eingehalten werden kann. Das Küchenteam der Tafel freut sich darauf, die Gäste wieder in den alten Räumen und im gewohnten Rahmen begrüßen zu können«, so Tafel-Vorsitzender Udo Engelhardt.

Südkurier Singen

Eine hohe Fördersumme der Aktion Mensch ermöglicht dem Tafel-Team zwei neue Halbtagsstellen. Die Sozialeinrichtung in Singen sucht aktuell zusätzliche ehrenamtliche Helfer am Heinrich-Weber-Platz und in der Südstadt.

Die Aktion Mensch fördert die Tafel Singen und ermöglicht der Tafel neue Wege. Ab dem 19. Juni lädt die Tafel wieder zum Mittagstisch ein.

Wochenblatt Pressetext Graziella Verchio

Grund zur Freude gibt es bei der Singener Tafel: Diese hat im Mai von der Aktion Mensch eine Fördersumme von über 24.000 Euro erhalten und konnte darüber zwei neue Mitarbeiter einstellen.

Über das Corona Soforthilfe-Programm der Aktion Mensch hatte die Tafel Gelder für die Notsituation beantragt, die sich aus der Corona-Krise ergeben haben. Aus gesundheitlichen Gründen musste sich die Leiterin der Tafel schützen und konnte die Tafel nur noch über das Home-Office unterstützen. Für diesen Ausfall hat die Tafel Singen einen Personalkostenzuschuss zur Unterstützung der Tafelleitung beantragt und bewilligt bekommen, teilt die Singener Tafel mit.